Kunst auf Reisen

Kunst quer durch Europa

Selbstverständlich?

Für uns definitiv nicht. Und auch wenn noch ein ganzes Stück Weg vor Detlef liegt, bis er wieder fit ist, möchten wir uns schon mal zwischendurch, aus tiefstem Herzen bedanken.

Unser ganz besonderer Dank gilt Ronny, der mich genau zum richtigen Zeitpunkt überredet hat, bei ihm eine Auszeit zu nehmen um Kraft zu tanken. Bei ihm am Strom zu hängen, meine ganze Wäsche zu erledigen, jederzeit duschen oder baden zu können und den Kaffeevollautomaten nutzen zu können, sehen wir nicht als selbstverständlich an.
Die Gespräche, das Lachen, das mal andere Gedanken machen, das integrieren, Strom für den Laptop zu haben und schreiben zu können, helfen mir sehr, wieder zur Ruhe zu kommen und mein Akku zu laden.
Wir danken dir aus vollstem Herzen.

Ronnys Eltern möchten wir auch schon jetzt für die unglaubliche Unterstützung danken. Der absolute Wahnsinn, dass ihr Detlef bis zur Reha euer Gästezimmer anbietet. Ihr seid solche Herzensmenschen. Schön dass es euch gibt.

Auch bei Manu möchten wir uns besonders bedanken. Für den erholsamen Sonntag inklusive Wäscheservice, den tollen Spaziergang, Wasserservice, deine Unterstützung und die guten Gedanken.

Flo, Bas, Natalie und Eva, auch euch gilt unser Dank. Für das Anrufen, Trösten, Informieren, Auffangen. Für das Verständnis und den Zuspruch. Fio und sogar der Wurm, ihr habt auch Opa sehr geholfen. Als es ihm so schlecht ging, hat er sich vorgenommen gesund zu werden, weil er mit euch noch ganz viel erleben und toben möchte. Die Gedanken an euch, haben ihm Kraft verliehen.

Und natürlich möchten wir uns auch bei Moni, Christl, Birgit, Christiane, Sabine, Antje, Claudia, Rainer, Gisela und vielen anderen bedanken. Ihr habt uns so viele gute Wünsche, Kraft, Energie, Gedanken gesendet. Ihr habt uns gezeigt, dass wir euch wichtig sind. Danke dafür.

Liebe, Zuneigung und Freundschaft ist nicht selbstverständlich. Wir sind so sehr dankbar dafür, dass wir euch um uns haben. Dankeschön.

4 comments on “Selbstverständlich?

  1. Ronny

    Selbstverständlich?
    Vielleicht ist es das nicht. Wir kennen uns noch nicht so lange aber ich bezeichne euch als Freunde, und denen hilft man, Punkt. So definiere ich Freundschaft. Man lacht zusammen, man weint zusammen. Man feiert zusammen und man löst zusammen Probleme.
    Detlef wird sich gut erholen und Ihr werdet euren Traum leben, Unsere Verbundenheit bleibt, egal ob wir uns täglich sehen oder nur einmal im Jahr, Egal ob ihr mit der Ivy vor der Tür steht oder am anderen Ende von Europa.

    1. Tatjana

      Definitiv! Wir freuen uns sehr, dass du in unser Leben gekommen bist. Es ist so wunderbar, dich als Freund zu haben.

  2. Moni

    Es ist lieb,dass Du Dich bedankst,doch ich finde,das ist gar nicht nötig.
    Das macht eine Freundschaft aus….
    ….sich nach dem Befinden erkundigen…
    ….zuhören…..
    ….trösten…
    ……miteinander weinen….
    ….miteinander lachen…
    ……auch mal anderer Meinung sein….
    …..sich nicht aus den Augen verlieren,auch wenn manchmal
    eine längere *Funkpause* entsteht…..
    …..auch nach einer *Funkpause* sich noch genauso verstehen,
    wie davor….
    …..und zusammen den ein oder anderen Kaffee trinken!
    …………………………………………………………………………………………………………………………………
    Freu mich schon auf’s nächste Treffen.❤

    1. Tatjana

      ❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.